Katholische Kirche St. Thomas Morus
Katholische Kirche St. Thomas Morus

Die Geschichte unserer Kirche und Gemeinde

1966
Grundsteinlegung für den Bau der katholischen Kirche in Heumaden

 

05.11.1967
Wahl der ersten Vertretung der Kirchengemeinde (zwei Kirchenstiftungsräte und 14 Mitglieder für die sog. Ortskirchensteuervertretung, die im März 1968 die Aufgabe des neu zu bildenden Pfarrgemeinderats übernahmen).
 
08.12.1967
Der Kirchenchor konstituiert sich.
 
01.05.1968
Weihe der von der Künstlerin Anne Kaiser, Schwäbisch Gmünd, geschnitzten Marienstatue beim Nebenaltar.
 
05.05.1970
Die bürgerliche Gemeinde Heumaden feiert ihr 850-Jahr-Jubiläum. Aus diesem Anlass begehen die beiden christlichen Kirchen einen ökumenischen Gottesdienst in der Turnhalle der Hauptschule unter großer Beteiligung der Heumadener Bevölkerung. Von diesem Zeitpunkt an werden regelmäßig ökumenische Gottesdienste im Wechsel in der katholischen und evangelischen Kirche Heumaden-Süd abgehalten.
 
12.07.1970
Das von G. Tagwerker entworfene und von der Firma Burger, Stuttgart-Untertürkheim, gegossene Wandkreuz aus Bronze erhält seinen Platz im Altarraum und wird in einem feierlichen Gottesdienst geweiht.
 
27.06.1971
Die Orgel, gebaut von der Firma Vleugels, Hardheim, erhält am Patroziniumstag ihre Weihe durch H. Regionaldekan Anton Bauer. Sie hat 15 Register und bringt 135 Metall und Holzpfeifen zum Klingen. Der Orgelprospekt wurde von dem Gemeindemitglied Hans Gebauer entworfen.
 
15.06.1975
Der indische Bischof Rev. S. Iruthayaraj aus der Diözese Palayamkottai in Südindien ist anlässlich seines "Ad-Limina"-Besuches beim Papst in Rom zum ersten Mal Gast in unserer Gemeinde. Seither wird seine Diözese von unserer Kirchengemeinde finanziell unterstützt. Der Bischof hat auch in den Jahren 1979, 1984 und 1989 unsere Gemeinde besucht.
 
05.09.1976
Pfarrer Butscher feiert im Rahmen eines Festgottesdienstes mit der Gemeinde sein silbernes Priesterjubiläum.
 
07.02.1977
Der Bronze-Kreuzweg entlang der Holzwand der Werktagskirche wird geweiht.
 
18.09.1977
Die Gemeinde begeht ihr 10-jähriges Kirchen- und Pfarrjubiläum in einem Festgottesdienst und in einer Gemeindefeier. H. Prälat Bernhard Hanßler hält die Predigt und den Festvortrag.
 
30.10.1977
Weihe von vier Diakonen in unserer Kirche durch Weihbischof Franz Josef Kuhnle. Unter den Geweihten ist auch unser Gemeindemitglied und Kirchengemeinderat Simon Braun, später Pfarrer in Scharnhausen.
 
27.03.1979
Erste Firmung in St. Thomas Morus; Generalvikar Dr. Knaupp firmt 49 Jugendliche.
 
Mai 1981
Beginn der Bauarbeiten für das neue Gemeindezentrum in "Heumaden über der Straße". Die Vorbereitungs- und Planungsarbeiten dauerten über 10 Jahre. Errichtet werden im ersten Bauabschnitt: ein Kindergarten für zwei Gruppen, ein Mehrzwecksaal für Gottesdienste und Veranstaltungen mit ca. 100 qm, ein Jugendraum und ein Tischtennisraum, eine Kegelbahn, Wohnungen für Kindergärtnerinnen, Hausmeister usw. Durch das neue Wohngebiet ergibt sich ein Zuwachs von ca. 600 Katholiken.
 
01.03.1983
Eröffnung des Kindergartens in der Bernsteinstraße.
 
11.06.1983
Einweihung des neuen Gemeindezentrums in der Bernsteinstraße. Die kirchliche Weihe nimmt Dekan Erich Sommer vor.
 
10.09.1987
20-jähriges Jubiläum der Kirchengemeinde mit einem Fest.
 
15.12.1990
Weihe unseres Kirchengemeindemitglieds Magnus Weiger zum Diakon im Dom zu Rottenburg.
 
03.05.1991
Der amtierende Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Dr. Walter Kasper, spendet 26 Jugendlichen die Firmung. Anschließend haben die Gemeindemitglieder Gelegenheit, den Bischof bei einem Stehempfang persönlich kennen zu lernen.
 
29.07.1991
Pfarrer Karl Butscher feiert sein 40-jähriges Priesterjubiläum.
 
27.06.1992
Priesterweihe von Magnus Weiger in der Basilika in Weingarten.
 
06.05.2007 
Mit der Innenrenovierung der Kirche und mit der Dachsanierung wird begonnen. Unter der Regie von Volker Lindemann, dem Zweiten Vorsitzenden des Kirchengemeinderats, wurde u.a. ein neues Lichtkonzept entwickelt, die Orgel repariert und gereinigt, eine moderne Lautsprecheranlage eingebaut, barrierefreie Zugänge geschaffen und im Seitenschiff die Bänke durch Einzelstühle ersetzt. Am 2. Dezember wird die Kirche in einem feierlichen Festgottesdienst wiedereröffnet.
 
26.09.2008
Die „Wilde 13“ wird offiziell eröffnet. Der offene Jugendtreff für Kinder von 6 bis 14 Jahren steht unter der Trägerschaft von St. Thomas Morus.
 
Oktober 2009 
Der Konvent der Augustiner verlässt St. Michael in Sillenbuch. In einem Festgottesdienst werden Pater Gottfried Eigner OSA und die anderen Augustiner-Patres verabschiedet. Pfarrer Dr. Heiko Merkelbach wird Pfarradministrator.
 
8. April 2011
Pfarrer Rossnagel wird nach langer Vakanz zum Pfarrer für die Seelsorgeeinheit „St. Augustinus – Stuttgart Filder“ ernannt. Seine Investitur findet am 10. September 2011 in St. Michael in Sillenbuch statt. 
 
1. Februar 2014 
Schwester Daisy wird Gemeindereferentin und zieht mit drei weiteren indischen Ordensschwestern in das „Klösterle“ in St. Michael ein.
 
Mitte August 2014 
Mit dem Aufstellen eines großen Sperrmüllcontainers beginnen für alle sichtbar die Umbau- und Sanierungsarbeiten in St. Thomas Morus. Am 20./21. September 2014 werden die Interimsquartiere
des Kindergartens und des Pfarrbüros bezogen. Im Oktober startet der Umbau von Kindergarten, Jugendräumen, Pfarrbücherei, Pfarrbüro und Pfarrwohnung zum großen Kindergarten mit
Krippengruppe sowie die Sanierung des Gemeindesaals.
 
September 2014
Die Seelsorgeeinheit „St. Augustinus – Stuttgart Filder“ wird aufgelöst. Mit dem Ende dieser Seelsorgeeinheit wechselt
Pfarrer Druzkowski mit den Kirchengemeinden Kemnat und Ruit nach Ostfildern. Pfarrer Rossnagel verabschiedet sich von St. Thomas Morus in einem Festgottesdienst. Pfarrer Dr. Heiko Merkelbach wird Administrator der (Rest-)Seelsorgeeinheit und Pater Joseph kommt als Pfarrvikar.
 
01.01.2015
Gründung der neuen Seelsorgeeinheit 10, zu der die Gemeinden St. Thomas Morus in Heumaden, St. Michael in Sillenbuch, Mariä Himmelfahrt in Degerloch und St. Antonius von Padua in Hohenheim gehören.
 
19.07.2015
Pfarrer Weber feiert sein 60-jähriges Priesterjubiläum.
 
31.07.2015
Pfarrer Dr. Ramesh löst Pater Joseph als Pfarrvikar ab.
 
27.02.2016
Der neue Kindergarten wird feierlich eingeweiht sowie der Gemeindesaal und das neue Pfarrbüro wieder eröffnet.
 
27. 11.2016
Pfarrer Stefan Karbach feiert in einem Festgottesdienst seine Investitur in St. Thomas Morus.
 
01.01.2017
Aus der Seelsorgeeinheit 10 wird die Gesamtkirchengemeinde „Stuttgart Johannes XXIII.“.
 
01.05.2017
Pfarrer Ramesh verlässt die Gesamtkirchengemeinde.
Für ihn kommt Pfarrer Jean Lukombo.
 
12.11.2017
Unsere Gemeinde feiert ihr 50-jähriges Jubiläum mit einem großen
Festgottesdienst und anschließendem Gemeindefest im Saal.
 

Kath. Kirchengemeinde

St. Thomas Morus
Korianderstr. 34
70619 Stuttgart-Heumaden

Kontakt Pfarrbüro

Unser Pfarrbüro erreichen Sie telefonisch unter

​(07 11) 25 24 94-30

und per E-Mail
stthomasmorus.heumaden@drs.de

 

Öffnungszeiten

Dienstag:  09:00 – 13:00 h

Mittwoch:  15:00 – 18:00 h

Freitag:     09:00 – 12:00 h

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright by Kath. Kirchengemeinde St. Thomas Morus